top of page

DIE TAAALENTE

AAAgentur EICHENBERGER ist eine exklusive Künstleragentur für Bühnendarsteller. Die Agentur wurde 2017 gegründet. Wenn Sie mehr über unsere Künstler erfahren möchten , zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

IMG_0560_edited.jpg

PETER KNAUDER

Der gebürtige Österreicher (geboren in St. Marein/Steiermark) absolvierte seine Ausbildung zum Musicaldarsteller an den Performing Arts Studios in Wien. Bereits während seines Studiums konnte Peter Bühnenerfahrung sammeln, wie z. B. in der Musical-Revue Heart & Music im Theater Akzent, als Erstbesetzung Nate Gray und Cover Sander in der deutschsprachigen Erstaufführung von CAMP ROCK in der Wiener Stadthalle, als Ensemblemitglied und Tanzsolist in SEUSSICAL im Theater Akzent sowie als Tanzsolist in der österreichischen Erstaufführung von SIE SPIELEN UNSER LIED beim Open Air Festival Stockerau. Darüber hinaus wirkt er als Tänzer und Sänger bei diversen Galas und Events mit (wie z. B. wiederholt beim Wiener Life Ball) – oftmals mit solistischem Einsatz. Noch vor erfolgreichem Abschluss der Bühnenreife war er in der Titelrolle der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals Aladdin jr. in der Wiener Stadthalle zu sehen. Dem folgten Paul in A CHORUS LINE beim Open Air Festival Stockerau und weitere Engagements in HELLO DOLLY! beim Lehár-Festival Bad Ischl, in THE WIZ am Landestheater Linz und Deutschen Theater München und in der Uraufführung des Musicals IO SENZA TE am Theater 11 in Zürich. Danach kehrte er zurück nach Linz ans Landestheater ins Ensemble von THE WHO`s TOMMY. Nach HAIR am Gärnterplatz Theater in München unter der Regie von Gil Mehmert und nach Medicus im Schlosstheater Fulda machte Peter einen Abstecher nach Hamburg ans Theater der Elbe für die Stage Produktion ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK. Mit er der Uraufführung von I AM FROM AUSTRIA hatte er sein Bühnendebut bei den Vereinigten Bühnen Wien wo er neben dem Ensemble auch noch als Pablo Garcia zu sehen war. Mit der Original Produktion von MAMMA MIA war PETER KNAUDER  2018/19 auf Tournee in Deutschland und Oesterreich. Im Anschluss spielte er in KUSS DER SPINNENFRAU im Stadttheater Baden bei Wien den Fuentes , bevor er im Herbst 2019 im Stage Theater an der Elbe Hamburg im Ensemble von PRETTY WOMAN seine Premiere feierte. Sein Debut bei den Bad Hersfelder Festspielen mit dem Musical GOETHE! folgte im Sommer 2021 und ab Dezember spielt er in MISS SAIGON am Raimund Theater bei den Vereinigten Bühnen Wien. Mit TANZ DER VAMPIRE kehrte Peter wieder zurück nach Deutschland ans Stage Palladium Theater ins Ensemble/ Cover Koukol. Bevor er in der Uraufführung von ROCK ME AMADEUS im Ronacher mitspielt, verbringt es er den Sommer bei den Seefestspielen Mörbisch als Eddie.

_MG_8033-Bearbeitet_edited.jpg

JUDITH JANDL

Judith Jandl ist gebürtige Steirerin und absolvierte ihre Ausbildung an der Performing Academy in Wien. Noch während dieser Zeit stand sie unter anderem in Disneys CAMP ROCK – DAS MUSICAL, als Erzählerin in ALADDIN JR. und als Herzkönigin in ALICE IM WUNDERLAND JR. in der Wiener Stadthalle auf der Bühne. Nach dem Studienabschluss ging es für Judith Jandl nach Berlin ans Theater des Westens, wo sie im Ensemble und als Cover Magda in TANZ DER VAMPIRE zu sehen war. Dem folgten Auftritte als Gesangssolistin an Bord der AIDAvita und der MS Europa, als Sängerin beim ORF für den Eurovision Songcontest sowie mit der Band „La Goassn“, mit der sie 2015 ihr erstes Album auf den Markt brachte. 2016 stand sie im Raimund Theater im Ensemble sowie als Cover Aloysia Weber in MOZART! auf der Bühne. Sie war beteiligt an der Uraufführung von I AM FROM AUSTRIA im Raimund Theater (VBW). Im Anschluss hatte sie ihr Debut bei den Sommerfestspielen in Fulda und übernahm die Rolle der Mary in DER MEDICUS, einer Eigenproduktion von spotlight musicals. Ab März 2019 übernimmt JUDITH JANDL in der Uraufführung des Circusmusicals KNIE die Rolle der Antonia Stauffer an der Seite von Alexander Klaws in der Schweiz. Bei den Domfestspielen in Fulda spielte sie im Musical BONIFATIUS die Rolle der Alrun unter der Regie von Stefan Huber. In Hamburg am Hansa Theater ist sie seit Jahresbeginn in der CABARET Produktion des St.Pauli Theaters unter der Regie von Uli Waller. Die geplante Uraufführung von ROBIN HOOD von spotlight musicals wurde auf 2021 verschoben, wo JUDITH alternierend  für die Rolle der Marian engagiert wurde. Unterdessen hat sich bei Judith ein Festengagement am Linzer Musiktheater im Musicalensemble ergeben und freut sich auf Produktionen wie PIAF, SONGS FOR A NEW WORLD, PRISCILLA, WIE IM HIMMEL und TITANIC und in der Spielzeit 22/23 u.a. auf ANASTASIA, CATCH ME IF YOU CAN, FUN HOME.

Clara _Liebig (14)_edited_edited.jpg

CLARA MILLS KARZEL

Clara absolvierte ihre Ausbildung und Diplomprüfung zur Musicaldarstellerin an der Performing Academy in Wien.
Während der Ausbildung spielte sie u.a. in HIGH SCHOOL MUSICAL, ALADDIN, ALICE IM WUNDERLAND und in der Kino-Neuverfilmung IM WEISSEN RÖSSL – WEHE DU SINGST.
Danach wirkte sie mit in den Revuen ES TRÄUMTE DER LEO VON MONTEVIDEO und SING, BABY, SING! und in den Produktionen DIE SPINNEN, DIE RÖMER! (Volksoper Wien), in NON(N)SENS (Theater Center Forum), THE WHO’S TOMMY und GRAND HOTEL (Landestheater Linz), sowie IO SENZA TE (Theater 11, Zürich). Zuletzt war sie zu sehen in ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK (Theater an der Elbe, Hamburg) sowie im Musical FLASHDANCE (2EntertainGermany) auf Deutschland/Österreich-Tour. Ab April 2019 spielte sie in THE BAND als Walk-in für Rachel, Young Heather , Young Debbie im TdW Berlin. Seit April wäre sie mit WAHNSINN! auf Tournee. Ab Herbst `20 hatte Clara ein Engagement an der neuen Stage Flora in Hamburg und am TdW in Berlin im Abba Musical MAMMA MIA als Erstbesetzung Ali. Am Stadttheater Fürth spielt sie in der Uraufführung von KNOCKIN ON HEAVENS DOOR unter der Regie von Gil Mehmert. Im Theater St.Gallen spielt sie in der Uraufführung von LADY BESS die Katharina von Aragon. Im Sommer 2022 fand endlich das Schweizer Erfolgsmusical IO SENZA TE bei den ThunerSeespielen statt. Mit CATCH ME IF YOU CAN hatte sie ihr Debut bei den Domfestspielen in Magdeburg. Seit Ende des Jahres spielt Clara in SINGIN IN THE RAIN am Salzburger Landestheater im Ensemble und als Kathy Selden, bevor sie dann mit der Rolle der Bianca in KISS ME KATE nach Coburg ans Landestheater geht.

irenaflury1_edited_edited.jpg

IRÉNA FLURY

Iréna Flury diplomierte mit Auszeichnung an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien und ist seitdem spartenübergreifend im Sprechtheater und im Musical, sowie in Film und Fernsehen tätig. Nach einigen Schauspielproduktionen, u.a. am Theater der Jugend, am TAG, oder am Landestheater Niederösterreich wurde sie 2014 für ihre schauspielerische Leistung in DON GIL VON DEN GRÜNEN HOSEN am Theater der Jugend für den Nestroypreis nominiert. Im Musiktheaterbereich war sie bei diversen Produktionen in Österreich, der Schweiz und Deutschland engagiert, u.a. als Milena Vakulic in der Uraufführung des Musicals DIE SCHWEIZERMACHER, als Julia in ROMEO & JULIA bei den Thunerseespielen, sowie als Maria in Leonard Bernsteins WEST SIDE STORY beim Magdeburger DomplatzOpenAir. Dieselbe Produktion wurde an der Oper Dortmund erfolgreich übernommen. Iréna Flury ist außerdem regelmäßig im österreichischen und deutschen Fernsehen zu sehen (u.a. in der ORF Serie „Die Detektive“) und im Schweizer Kino sah man sie im Film „Eine wen iig, dr Dällebach Kari“ des Oscarpreisträgers Xavier Koller. Zuletzt drehte sie in Jerusalem für den israelisch-österreichischen Kinofilm „Das Testament“, der im Sommer 2018 in den österreichischen Kinos anlief. Die Hauptrolle Emma Carter kreierte sie für das Musical I AM FROM AUSTRIA , der aktuellsten Eigenproduktion der Vereinigten Bühnen Wien. Mit WAIT UNTIL DARK hatte sie zuletzt in den USA ihr Schauspieldebut am Lakeshore Player Theatre in Minnesota. Im Frühjahr 2021 sollte IRÉNA im Schweizer Kultmusical in einer Neuinszenierung die Rolle der SIRA in der MaagHalle Zürich spielen, was aber pandemiebedingt verschoben wurde. Bei den Bad Hersfeld Festspielen verkörperte sie die Rolle der LOTTE im Musical GOETHE!. Mit der Rolle der Annemarie Geiser verbringt sie den Sommer 2023 bei den Thuner Seespielen mit DÄLLEBACH KARI.

IMG_2858_edited.jpg

SILKE BRAAS

Silke Braas absolvierte ihre Ausbildung zur Musical-Darstellerin an der Stella Academy in Hamburg. Parallel dazu schloss sie ihr Studium mit Hauptfach Violine an der Folkwang Musikhochschule in Essen ab. Schon während ihrer Ausbildung stand sie im Theatro Centro Oberhausen (2001) und im Musical Dome Köln (2002) als „Mrs. Cratchit / Mrs. Pillbox“ im Musical „Vom Geist der Weihnacht“ auf der Bühne. 2003 spielte sie bei den Sommerfestspielen Bad Gandersheim die „Bernadette“ in Andrew Lloyd Webbers „The Beautiful Game“.

Danach ging Silke Braas nach Wien, wo sie als Cross-Swing im Erfolgsmusical „Elisabeth“ insgesamt 9 Rollen verkörperte. Ihre erste grosse Hauptrolle führte sie 2004 nach Stuttgart zu „Mamma Mia!“, wo sie u.a. als „Sophie“ zu sehen war. Anschliessend war Silke in der Hauptrolle der „Amneris“ (alternierend) für die Tour-Produktion des Musicals „Aida“ von Sir Elton John engagiert.

In dem Tryout des Musicals „Frankenstein“ kreierte Silke im November 2007 in Mistelbach bei Wien die Rolle der „Justine“, während sie parallel im Raimundtheater für die Produktion „Rebecca“ als Dance Captain für die Choreographien verantwortlich war. Danach stand sie im Raimundtheater in dem Musical „We will rock you“ u.a. als „Ozzy“ und „Scaramouche“ auf der Bühne.
Ab Sommer 2008 war sie in „Rebecca“ u.a. in der Rolle der „Ich“ auf der Bühne zu sehen. Bei der Uraufführung des Musicals „Rudolf“ im Raimundtheater Wien 2009 spielte Silke u.a. die Rolle der „Kronprinzessin Stefanie“.

Im Januar 2010 wirkte sie bei der Uraufführung des Poporatoriums „Die 10 Gebote“ von Michael Kunze und Dieter Falk als Solistin in der Dortmunder Westfalenhalle mit. Im Apollo Theater Stuttgart sowie im Theater des Westens in Berlin war Silke als Erstbesetzung „Ozzy“ und Zweitbesetzung „Scaramouche“ in „We will rock you“ zu sehen.

Ihr nächstes Engagement führte sie an die Komische Oper Leipzig, wo sie die Rolle der „Lisa“ in Wildhorns „Jekyll & Hyde“ übernahm. Anfang 2012 kreierte sie die Rolle der „Liane d’Exelmans“ in „Gigi“ an der Oper in Graz und spielte anschließend bei den Sommerfestspielen in Thun die „Madame Aubert“ in „Titanic – Das Musical“.

Seit der Uraufführung im Herbst 2012 war sie bei „Rocky – Das Musical“ im Operettenhaus in Hamburg unter Vertrag und spielte dort u.a. „Adrian“. Im Sommer 2013 übernahm sie bis August 2015 zusätzlich noch die Funktion des Dance Captains. Außerdem unterrichtete Silke Liedinterpretation an der Joop-van-den-Ende-Academy in Hamburg und wird regelmäßig als Studiosängerin gebucht. Im Oktober 2015 wirkte sie bei der Uraufführung des Pop-Oratoriums „Luther“ von Michael Kunze und Dieter Falk in der Dortmunder Westfalenhalle mit und tourte 2016/2017 mit dem Ensemble durch Deutschland. 2016 stand sie außerdem im Wiener Ronacher in Andrew Lloyd Webbers und Tim Rices preisgekrönter Welterfolg „EVITA“ auf der Bühne, kehrte im Juli zum Team von „Rocky – Das Musical“ zurück und übernahm die Rolle der Angie und Cover Adrian im Palladium Theater in Stuttgart. 2017 führte Silkes Weg in die Schweiz, wo sie bei der Neuinszenierung von „Tanz der Vampire“ im Theater St Gallen tanzte.

Nachdem sie im Ensemble der Uraufführung von „Matterhorn – Das Musical“ im Theater St. Gallen zu sehen war, stand sie zuletzt in SISTER ACT und in PRISCILLA am Landestheater Linz auf der Bühne. Danach folgte ein Engagement bei den Seefestspielen Mörbisch als 2.Anna Leonowens in DER KÖNIG UND ICH. Aktuell steht Silke eigentlich mit REBECCA auf der Bühne im Raimund Theater als Beatrice, momentan geniesst sie aber den Sommer bei MAMMA MIA als 2.Donna bei den Seefestspielen Mörbisch. 

Headshot%203_edited.jpg

NICO SCHWEERS

Der Bariton schließt 2014 sein Studium an der Bayrischen Theaterakademie August Everding in München mit Diplom ab.

Bereits während des Studiums sang er an etlichen Musicalkonzerten und gastierte als Quincy Morris im Theater Pforzheim in DRACULA, als Rex in HAIR am Theater Augsburg und auf der Felsenbühne Staatz als Jim Farrell in der österreichischen Erstaufführung von TITANIC.


Erste Engagements nach dem Studium führten ihn u.a. als Swing ans Theater Erfurt in KISS ME, KATE und in das Ensemble von ROXY UND IHR WUNDERTEAM am Theater Dortmund.

Seit 2015 konnte man ihn in Großproduktionen wie ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK (Berlin/München/Wien) u.a. als Axel Staudach und in DISNEYS DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME am Deutschen Theater München und im Apollo Theater Stuttgart als Jehan und Phoebus erleben. Außerdem spielte er den Bryan Ferry in der Uraufführung von BUSSI – DAS MUNICAL (Regie: Thomas Hermanns) und den Lecturer in KIFFERWAHN; beide Produktionen am Gärtnerplatztheater in München.

In verschiedensten Rollen zeigte er in Monty Pythons SPAMALOT sein komödiantisches Talent im Zeltpalast Merzig.  Danach spielte er  an den Vereinigten Bühnen Bozen die WEST SIDE STORY als A-rab und SUNSET BOULEVARD als Manfred. Seine rockige Seite zeigte er in GREASE bei den Luisenburg Festspielen in Wunsiedel.


Zuletzt sah man ihn auf Tournee in diversen Stadttheatern im deutschsprachigen Raum als Henri Baurel in Gershwins EIN AMERIKANER IN PARIS. 2020/21 verkörperte er in TINA – das Musical den Erwin Bach am Operettenhaus Hamburg. Anschliessend begeisterte Nico mit MAMMA MIA an der Stage Neuen Flora in Hamburg. Momentan spielt Nico im Kammertheater Karlsruhe LAST CHRISTMAS in der Rolle Marc/Chris. 

763A3533_edited.jpg

ANDREA KINGSTON

Die in Australien geboren Andrea Danae Kingston begann im Altern von fünf Jahren zu tanzen. Bereits mit 12 hatte sie ihren ersten professionellen Auftritt mit der Australian Ballet Company und gehörte zur Besetzung von Graeme Murphy's Inszenierung „Der Nussknacker“ in Melbourne.
1998 zog es Andrea nach Europa, über London wurde sie an der Ballettakademie der Staatsoper Wien aufgenommen, wo sie bis 2001 studierte. Ihr erstes Engagement führte sie nach Gelsenkirchen, wo sie bis 2003 im Ensemble des Ballett Schindowski verschiedenste Rollen von Repertoire bis hin zu Kinderballett übernahm.
Seit 2003 arbeitet Andrea als freischaffende Künstlerin. Als Tänzerin war sie unter anderem in Berlin, an der Komischen Oper Berlin, in Barrie Kosky’s "Kiss Me Kate und "Orpheus" zu sehen. Gastengagements führten Andrea an die Staatsoper Hannover, das Staatstheater am Gärtnerplatz München, das National Theater Mannheim, die Oper Graz, das Landestheater Linz und an das Schauspielhaus Hamburg. 2006 tourte sie mit der Royal Opera HouseProduktion “Faust” durch Italien (Theatro Verdi) und Frankreich (Opera de Lille).
Als Dance Captain und choreografische Assistentin von Melissa King begleitete sie die Produktionen von "West Side Story" und "Show-Boat" bei den Bad Hersfelderfestpielen sowie "Chicago" am Theater St. Gallen (Schweiz).
2009 übernahm Andrea die Choreografie für die europäische Erstaufführung von Gershwins „Pardon My English“ an der Staatsoperette Dresden. Seither ist sie als freie Choreografin an verschiedensten Häusern in Deutschland sowohl im Musical - (u.a. WEST SIDE STORY, ANYTHING GOES, CABARET, KISS ME KATE, OTHELLO DARF NICHT PLATZEN, ZORRO, DER GRAF VON MONTE CHRISTO) sowie im Opera - (u.a. RUSALKA, BLOOD WEDDING, AIDA, CARMEN, ARIADNE AUF NAXOS, THE MAGIC FLUTE, IL RITORNO D’ULISSE IN PARTIA) und im Operette - (u.a. DIE LUSTIGE WITWE, DIE HERZOGIN VON CHICAGO, BALL IM SAVOY, DIE FLEDERMAUS, DIE CSARDASFÜRSTIN, FRAU LUNA, PARISER LEBEN) sowie auch im Theater (JEDERMANN, BLUESBROTHERS).
Persönliche Höhepunkte der letzten Jahre waren die Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Stefan Huber für die Operette MÄRCHEN IM GRAND HOTEL (Staatsoper Hannover), Felix Seiler für das Musical CHICAGO (Stadttheater Bremerhaven) sowie die Inszenierung von Kurt Weill’s Amerikanische Oper STREET SCENE mit Hendrik Müller (Theater Münster).
Derzeit lebt Andrea in Berlin und ist seit 2016 Gastdozentin für Darstellende Kunst an der Universität der Künste (UdK) sowie Fakultätsmitglied an der Berlin Opera Academy.

IMG_0383_edited.jpg

INES HENGL PIRKER

Bei AAAGENTUR EICHENBERGER sind wir stolz darauf, das Rampenlicht auf das neueste Schaffen unserer Talente richten zu können.

Deliah-Stuker(c)SaskiaAllers (5 von 37)_edited.jpg

DELIAH STUKER

Bei AAAgentur Eichenberger seit 2024.

lebensläääufe: Das Talent
bottom of page